JLog2 + HV²BEC

Spezielle Firmware:  JLog2 loggt Daten aus Linus’s HV²BEC, loggt sie bzw. schickt sie parallel in eine Telemetrie, bildet Alarme auf solche Werte. Außerdem dient der Logger zum Setup einer gewünschten Ausgangsspannung des BEC (6.0|6.5|7.0|7.5|8.0|8.4V).
Siehe im Download-Bereich die Firmware und Device-Dateien für LogView, auf der Seite auch Ausführungen dazu, hier wiederholt.
JLC 4.4.1.0 (oder höher) ist erforderlich.
—————————————————————————————————————————————————–
Versions JLog2_3.2.2BH and JLog2_3.2.2BM  -  Supporting Linus’s Super-BEC HV²BEC
Loggt Daten des HV²BEC.
Einstellen der Ausgangsspannung des BEC via JLC–>JLog2 (6.0/6.5/7.0/7.5/8.0/8.4V).
(Die ehemals enthaltete BEC-Überwachung (“Emergency Watchdog”) wurde abgeschaltet, der BEC kann sich sehr gut selbst überwachen.)
HV²BEC und JLog2 kommunizieren via das BEC-Dateninterface, analog den HSS-Versionen (HiTec Telemetrie) werden zwei externe Pullup-Widerstände benötigt.
JLog2 loggt (und zeigt identisch im OpenFormat LiveStream) die unten dargestellten Daten des HV²BEC. Ubec und Ibec des JIVE-BEC sind hier ersetzt durch die Werte des HV²BEC. Temp-BEC ist weiterhin der Wert aus dem JIVE. Der Maxwert des BEC-Stromes stammt aus HV²BEC, ebenso der Drop-Alarm (Spannungs-Dip >0,5V unter Startspannung). Externe Temperatur #1 und der mögliche Alarm darauf beziehen sich auf die höhere der beiden Temperaturen, die der HV²BEC liefert. Außerdem wird die Eingangsspannung des HV²BEC geloggt.  -  Weitere externe, JLog-eigene Sensoren sind nicht möglich, weil der I²C Bus die beiden Options-Pins des Loggers besetzt. Entsprechend sind hier die sonst möglichen weiteren 4 externen Temperaturen und deren Alarme nicht in Log/LiveStream enthalten.
Auch hier setzen sich die “mAh” aus 3 Teilen zusammen: Aus dem umgerechneten Motorstrom, aus dem hochgerechneten Primärstrom des HV²BEC, also inklusive Spannungsverhältnis Vout/Vin und Wirkungsgrad und temperaturabhängigem Ruhestrom, zzgl. hochgerechnetem Primär-Ruhestrom des JIVE.
Eine passende INI-Datei bzw. Example…lov zum Erlernen des benötigten Gerätes durch LogView findet sich oben auf dieser Seite.
JLog2 kommandiert 2 Sekunden nach seinem Startup (zuvor 5s Warteschleife gegen “Crazy Voltage” wg. “Antiblitzwiderstand”), und wenn er den HV²BEC sieht, außerdem nur dann, wenn die im BEC eingestellte Ausgangsspannung von der JLog via JLC und CONFIG.txt bekannten Sollspannung differiert, die neue Ausgangsspannung. Das geschieht, indem JLog dem BEC ein passendes (vorgefertigtes) Parameter-Set sendet (in dessen RAM) und hernach dessen Speicherung im BEC veranlasst.
Die Firmware-Version “BH” enthält alle gegenwärtig implementierten Telemetrien bis auf M-Link, HiTec und JTX (HoTT ist v4), die Version “BM” enthält nicht HoTT, HiTec und JTX.
Weitere Versionen sind geplant:
“BHSS”  -  mit HiTec Telemetrie
“BHSST”  -  mit HiTec Telemetrie + digitale Temperatursensoren (bis zu 5) am COM-Anschluss des Loggers.
“BBID”  -  mit parallelem Anschluss eines Robbe BID-Chips (auch I²C)
Erfordert JLC 4.4.1.0
Anschlussweise:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.