JLog2 mit SM GPS-Logger

… wie funktioniert das?

Sowohl der SM GPS-Logger als auch JLog2 unterstützen unter Anderem den Multiplex-Sensor-Bus (MSB).
Normalerweise läuft das so, dass ein Multiplex M-Link-Empfänger der Busmaster ist, er fragt reihum 16 Sensoradressen ab, die Sensoren, also hier die “virtuellen Sensoren” der Messwerte vom GPS-Logger oder vom JLog2, werden dazu auf jeweils eine Adresse konfiguriert, beim JLog eben mit JLC. Sie antworten dann, wenn sie ihre Adresse auf dem Bus sehen, mit ihren Daten und zugehöriger Datenklasse (Datentyp, also Wertebereich und Symbol, wie es der MSB definiert).
“G”-Versionen
Hier spielt der JLog2 den Busmaster, ersetzt einen Multiplex-Rx in dieser Beziehung. Beide Geräte werden also einfach mit ihrer MSB-Schnittstelle verbunden (2-Draht). JLog erwartet SPEED auf Adresse 14 und ALTITUDE auf 15. That’s it.
Die Daten kommen dann als zwei weitere Messwerte in’s Log von JLog. Daher gibt es u.A. für diese Spezialversion (Firmware) auch einen extra .INI bzw. Example…lov für LogView.  (Es gibt auch Versionen, die das Verwenden eines Robbe BID bzw. “V4T0″ Spannungsmessung anstatt Temperaturmesswert 0 mit dieser “GPS-Version” kombinieren, dazu dann jeweils andere Gerätedateien für LogView. Siehe Download.)
Da das Interface von JLog damit besetzt ist, gibt es keine Möglichkeit für weitere Telemetrie, also MPX via Empfänger nach unten, JETI, JETIbox oder Unidisplay standalone oder OpenFormat Livestream oder JTX (meine eigene Telemetrie).  -  (Mit der Robbe-BID unterstützenden Version bleiben dann gar keine optionalen Funktionen mehr übrig (Alarmleitungen, eigene Sensoren und Obiges), da der BID-Chip beide Options-Pins für den I²C-Bus besetzt.)
Das ist eine Version, die ich für Olli machte (Oliver Jellen), der natürlich ohne Telemetrie fliegt, also auch keinen Busmaster, keinen MPX-Empfänger hat.
Diese “GPS-Version” ist unabhängig vom Einsatz einer MPX M-Link-Anlage.
(Und, mal aus der Glaskugel geplaudert: Auch für IISI-RC wäre das oder die “S”-Version der Weg einer Kopplung mit JLog2. ;) )
Die Geschichte hier beschränkt sich auf die wesentlichen Daten, also nur Geschwindigkeit und Höhe. Der Zweck ist ersichtlich, “Speedfliegen”, Rothenburg ist nicht lang hin. ;)  (Ungeachtet dessen wird es dann wahrscheinlich auch mal eine voll integrierte Lösung geben.)
“S”-Versionen
Hier sind SM GPS-Logger und JLog2 beide, wie bisher bereits auch mit Multiplex M-Link, nur Multisensoren auf dem Multiplex-Sensor-Bus (MSB), Busmaster ist also der M-Link-Empfänger. JLog “stiehlt” nun Daten der Adressen 2 und 3 (Speed, Höhe) vom Bus und schreibt sie zusätzlich in sein Log. Diese “GPS-Version” der JLog-Firmware erlaubt also neben der Datenkopplung JLog2–GPS-Logger parallel auch Telemetrie, aber nur mittels Multiplex M-Link, da das COM-Interface von JLog2 grundsätzlich für den Sensor Bus besetzt ist, – andere Telemetrien, wie derzeitig JETI und JTX und der OpenFormat Livestream, demnächst HoTT, bleiben dabei außen vor, auch Unidisplay.
Wie heißt es so schön? Die Zeichnung ist die Sprache des Ingenieurs. :)  Also bitteschön:
Kabel
Für beide Versionen, “G” und “S”, kommt das SM-Telemetriekabel #2556 in Frage. Für die “S”-Versionen und für jede Form von Multiplex-Telemetrie mit mehr als einem Sensor auf dem Bus verwendet man dann Y-Kabel oder baut die Verbinder selbst (kleiner) aus Stiftleisten, n x 3. Der Multiplex-Empfänger hat eine JR-Buchse (Männchen) seitens des MSB, der SM GPS-Logger hat hier auch eine 3-polige Stiftleiste. Der COM-Anschluss des JLog2 ist eine 4-polige Molex-Buchse (Männchen), wo das eine Ende des Kabels #2556 hinein passt.
——————————————————————————————————————————————————–
Man sollte auch mal was Anderes in Betracht ziehen: Der SM GPS-Logger kann Daten jedweder Adressen (Sensoren) auf dem MSB mitlauschen und aufzeichnen. ;)  Der MPX-Empfänger ist der Busmaster, der GPS-Logger, ebenso wie JLog2 ein Multisensor auf dem MSB, mimt parallel den Spion und verleibt sich fremde Daten ein für sein eigenes Log. Nur wird das weniger sinnvoll JLog–>GPS-Logger denn GPS-Logger–>JLog gehen, wenn die Logdaten des JLog primär sein sollten. Also doch eher eine “GPS-Version”, “G” oder “S”, der JLog2-Firmware nehmen.
Noch Fragen? –> Forum

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.