BEC Data Collection

Zum ESC externe BECs kommen zunehmend in Mode, gerade wg. HV und der extremen Stromspitzen dabei, bzw. haben einige ESCs keinen eingebauten BEC. JLog2 reagiert hier mit Sensorik,  -  Logging, Alarming und Telemetrie on top.
Bisher konnten die Daten ESC-interner BECs des Kontronik JIVE (Ja.., der KOSMIK wird hier bald folgen.. :) ) und von Castle Creations ESCs mit BEC erfasst werden, wobei zu Letzteren zu sagen ist, dass das Datenprotokoll Castle Link Live bisher leider keine BEC-Daten liefert, obwohl Data Items im Protokoll vorgesehen sind.
Der HV²BEC von Linus, das Flagschiff schlechthin, wurde bisher durch einige Spezialfirmwares der alten Serie 3.2.2 angeschlossen,  –  ab sofort ist der HV2BEC in Series 4 der Firmwares ein konfigurierbarer JLog-eigener Sensor. Im Gegensatz zu o.g. Spezialfirmwares wurde die Setup-Funktion nun entfernt (Linus bietet ein kleines Terminal dafür an), das schafft auch erforderliche Speicherersparnis. Die Daten gehen in’s Log und ersetzen “Ubec”, “Ibec” und “tBEC” eines ansonsten evtl. angeschlossenen ESC, des BEC darinnen. JLog2 liest intern auch “Vin” aus dem HV²BEC, dessen Eingangsspannung aus seiner Sicht, und ist somit in der Lage, die BEC-anteiligen mAh zu berechnen und dem Gesamtwert “mAh” hinzuzufügen. Die Daten gehen außerdem in folgenden Output bzw. Telemetrien:  JETIv1, Multiplex M-Link, OpenFormat Livestream, Unidisplay, JETI EX, HoTTv4, S.BUS2 (Futaba), außerdem können natürlich neben dem Unidisplay auch andere Terminals direkt angeschlossen werden: Graupner SmartBox, alle JETIboxen einschließlich Profibox. Die Telemetrien HiTec und SPEKTRUM können leider nicht mit Daten aus dem HV²BEC versorgt werden, weil dazu einfach Pins an JLog2 fehlen.
HV²BEC in Telemetrien:  In JETIv1 und EX, HoTTv4, S.BUS2 und Multiplex M-Link ersetzen sich einfach “Ubec” und “Ibec” durch Daten des HV²BEC. Die BEC-Temperatur ersetzt sich auf die gleiche Weise in HoTTv4, S.BUS2 und JETIv1,  -  in JETI EX wird die externe Temperatur 2 automatisch umgewidmet in die HV²BEC-Temperatur (einschließlich Display-Beschriftung und Maßeinheit), sofern man eine EX-Sensorkonfiguration mit Temperatur 2 wählte, siehe auch JLC5. Bzgl. Multiplex fällt mir beim Schreiben dieses Artikels gerade siedend heiß ein, dass ich vergaß, die BEC-Temperatur abzubilden, – tBEC ist hier nicht nativ enthalten, beim JIVE eher Schmuck am Nachthemd (tFET reicht), beim Castle Creations kommt das eh leider noch nicht raus. Multiplex werde ich entsprechend nachpflegen.
Wer statt des JIVE einen Castle Creations als virtuellen Multisensor an JLog2 betreibt, kommt leider nicht in den Genuß, den HV²BEC zusätzlich anschließen zu können. Grund ist, dass wir mit CC zwei weitere Anschlüsse an JLog okkupieren, Gasimpuls rein, invertierter Gasimpuls raus an den ESC, – auf dieser Leitung lesen wir den Daten-Rückimpuls des CC, Castle Link Live. Hier geht Telemetrieanschluß vor HV²BEC.  —  Die Firmwares R8x (“Current Sensor”) gehen dafür auch nicht, der Stromsensor benötigt selbst beide Optionspins. Ich werde diese Firmwares wieder rausschmeißen, denke ich, – Futaba kommt ja nun bald mit einem eigenen, hoffentlich auch mAh on top..
Nun, und für alle, die keinen HV²BEC als externen BEC einsetzen, findet sich unten bestimmt eine Alternativlösung:  JLog-Spannungssensor plus Temperaturmessung. Ein gleichzeitiges Messen des Ibec (BEC-Ausgangsstrom) scheitert wieder am Pin-Mangel.
————————————————————-
Der JLog-eigene Spannungssensor ist ja eigentlich nicht neu, er war als “V4T0″ (Voltage for Temperature Zero) in einigen Spezialfirmwares.
Mit der Neuordnung der Funktionen in Firmwares der “Series 4″ sind ja alle Spezialfirmwares erst einmal gefallen. Leider sind damit auch etliche Zusatzfunktionen bzw. -sensoren unter den Tisch gefallen. Es werden nicht alle diese Funktionen und Sensoren ohne Spezialfirmwares zurückzuholen sein.  –  Funktion zurück, aber keine Spezialfirmware, bedeutet, dass dies Platz im Speicher okkupiert, auch, wenn man es nicht verwendet, – und der Speichermangel ist ja der Grund für bisherige Spezialfirmwares, auch für “Series 4″ unter Anderem.
Betrifft: Firmwares R61, 62, 63, – dazu gibt es den neuen JLC5 5.0.0.14, nun .16.
Man kann jetzt auch einen JLog-eigenen Spannungssensor parallel zu digitalen Temperatursensoren oder RPM-Sensor konfigurieren.
Benötigt wird ein Spannungsteiler 1:5 extern zu JLog, zwei simple Widerstände, siehe Piktogramme in JLC.
Der Meßbereich beträgt 0..12,8V, im JLC kann ein Unter-/Überspannungsalarm gesetzt werden.
Das ist also für eine BEC-Ausgangsspannung. Ich dachte mir, dass so ein Spannungssensor für alle hilfreich sein kann, die wegen HV nicht den internen BEC eines ESC verwenden bzw., wenn der ESC keinen BEC hat.
Wer mal testweise den Spannungssensor ohne Spannungsteiler aktiviert (“Voltage” oder “Voltage+Temp”):  Man hat dann eine hochohmige Spannungsmessung, 2,56V entsprechen 12,8V Messung, 1:5 eben.
JLog-eigene Sensoren sind also nun momentan:
- 1x analoger Temp.sensor ….oder
- 1x RPM-Sensor ….oder
- 1x Spannungssensor ….oder
- 1..5x digitaler Temp.sensor ….oder
- analoger Temp.sensor + RPM-Sensor ….oder
- 1..5x digitaler Temp.sensor + RPM-Sensor ….oder
- Spannungssensor + RPM-Sensor ….oder
- Spannungssensor + 1..5x digitaler Temp.sensor ….oder
- HV²BEC ….oder

- Staurohr (Pitot Tube, genauer, Prandtl Sonde) ….oder
- BID Chip
BID-Chip und Prandtl Sonde sind noch nicht re-implementiert, der Platz in ROM und RAM konnte bisher nicht hinreichend “komprimiert” werden. Spezialfirmwares will ich Euch eigentlich nicht mehr antun..
————————
Sobald man den Spannungsssensor konfiguriert hat, “Voltage” oder “Voltage+Temp”, reagiert die verwendete Telemetrie adaptiv darauf mit ihren Displays, das betrifft JETIv1 Textdisplay, JETIv2 EX Displays, Multiplex M-Link (MSB), Unidisplay, HoTTv4 Text- und Grafikdisplay (binär), Futaba S.BUS2, also die Firmwares R61, 62 und 63. Da der benötigte Optionspin bereits besetzt ist durch I²C (SPEKTRUM, HiTec  -  R64, 65) bzw. für Gasimpulse im Zusammenhang mit einem Castle Creations ESC (R71..75) bzw. durch den Stromsensor in R81, 82, – gibt es hier keinen Spannungssensor.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.