Pin Voltmeter

Der nackte Pin, per S32terminal als Voltmeter definiert, kann max. 3,2 bis 3,3V messen.
Da S32 umrechnen muss, kann man einen festgeschriebenen Spannungsteiler 1:3 oder 1:20 wählen, wenn man höhere Spannungen messen will.
Den Spannungsteiler muss man selbst “bauen” und an S32 anschließen:
voltagedivider
Widerstandswerte werden wie üblich der E-Reihe gehorchen bzgl. ihrer Werte. Der konkrete Gesamtwert ist zunächst mal egal, aber natürlich nicht unterhalb von ein paar Kiloohm. ;) Wer wird schon mit 100 Ohm Gesamtwiderstand an 64V gehen (P=U²/R=41W!), wenn die Eingangsimpedanz des “Meßgeräts” im MegaOhm-Bereich liegt.
Ein bisschen Vorsicht ist schon geboten, wenn man mit Spannungen von bis zu 10 bzw. 64V galvanisch an S32 hantiert. Gerade das Stichwort “Ground Loop” kann hier eine zerstörerische Rolle spielen.
Völlig entspannt ist das machbar, so man einen CVS16 hat:  16x 0..73V Eingänge, galvanisch entkoppelt. Zwei davon lassen sich als “C1″ (CVS Pin1) und “C2″ (CVS Pin2) abbilden. Der Unterschied zur sonstigen Verwendung der 16 Pins an CVS16 durch S32 sind die möglichen Alarmschwellen auf diese Einzelspannungen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.